Montag, 9. Januar 2012

Erasmus Intensive Program „European Digital Literatures“ in Madrid

Vom 25.06. bis 13.07.2012 findet an der Universidad Complutense de Madrid ein „Erasmus Intensive Program“ zum Thema „European Digital Literatures“ statt. Dazu werden Lehrende und Studierende der Université Paris 8, der Universidad Complutense de Madrid, der Universitat de Barcelona, der Universidade Fernando Pessoa Porto, des University College Falmouth sowie der Universität Siegen zusammenarbeiten. Das Programm wird von Professor Philippe Bootz (Paris) koordiniert; der Ansprechpartner an der Universität Siegen ist Dr. Jörgen Schäfer.
Das Programm wird sowohl aus fachwissenschaftlichen Teilen als auch aus einem Creative Writing-Element bestehen. Die Seminare und Workshops finden ausschließlich in englischer Sprache statt. Für eine erfolgreiche Teilnahme erhalten die Studierenden Kreditpunkte.
Nähere Informationen finden Sie auf der Website: http://www.digitalliterature.eu/

Finanzierung:
Das Programm wird von der Europäischen Kommission finanziert. Aus Mitteln des Erasmus-Programms werden den TeilnehmerInnen die Anreise sowie die Unterkunft (in einem Studentenwohnheim) für die gesamten 3 Wochen finanziert.

Teilnahmeberechtigung:
Aus Siegen werden 5 Studierende der literatur- und medienwissenschaftlichen Master-Studiengänge bzw. Doktoranden mit einem literatur- bzw. medienwissenschaftlichen Dissertationsvorhaben an dem IP teilnehmen können. Bachelor-Studierende können leider nicht zugelassen werden.

Bewerbung und Fristen:
Falls Sie an dem IP teilnehmen möchten, können Sie sich ab jetzt bewerben. Bitte senden Sie dazu
- ein Motivationsschreiben,
- einen kurzen Lebenslauf,
- einen Bericht über ihre Studienfächer, ihre fachlichen Interessen sowie über Studienaktivitäten und Lehrveranstaltungen der letzten beiden Semester,
- das ausgefüllte Formular
an den Siegener Koordinator, Herrn Dr. Jörgen Schäfer, schaefer@lit-wiss.uni-siegen.de
Bewerbungsschluss: 27. Januar 2012
Die Auswahl der teilnahmeberechtigten Studierenden wird von einer Auswahlkommission am 3. Februar 2012 getroffen.

Keine Kommentare: